Mittwoch, 23. Dezember 2015

Zeit für den Liebsten - die neue Beziehungskiste


Weihnachten soll ja das Fest der Liebe sein, meistens arten aber gerade die Vorbereitungen schon in riesigem Stress aus und die Vorfreude wird unglaublich gemindert. Gerade das Familienleben wird ordentlich auf den Kopf gestellt, vom Beziehungsleben ganz zu schweigen. Denn eben weil noch so viel zu kaufen, zu erledigen und zu organisieren ist, bleibt die Zweisamkeit ganz schön auf der Strecke, die im normalen Alltag zwischen Arbeit und Kind sowieso nur den Mindestplatz bekommt.
Zufällig bin ich gerade in der Frage der Sicherung der vorweihnachtlichen Zweisamkeit im Internet auf die „Beziehungskiste“ gestoßen.
Neben Kisten für Make-Up, Kaffee, Wein oder Kochutensilien gibt es jetzt auch eine Kiste für die Liebenden. Die Idee des Startups von Caro und Philipp ist, wie ich finde, eine sehr schöne: „Unsere Vision ist es, die Beziehungen der über 20 Millionen Pärchen in Deutschland mit unsere Kreativität zu beflügeln und zu bereichern. Mit der Beziehungskiste wollen wir ihre Partnerschaften vertiefen und somit Menschen glücklicher machen.“ Eine sehr ambitionierte Aufgabe, die ich gleich ausprobieren wollte.
Das nette Team der „Beziehungskiste“ hat mir zum Markteinstieg des Unternehmens das Weihnachtsspecial zum Testen nach Hause geschickt und ich war schon von der Aufmachung der Verpackung sehr begeistert. Das zartgelbe Kästchen ist mit dem Logo des Startups verziert, der erste Blick ins Innere des Päckchens zeugt von einer sehr liebevollen Gestaltung der Weihnachtskiste. Die kleine Kiste ist als romantisches Weihnachtsgeschenk gedacht, das dem Partner gleich so überreicht werden kann – wenn denn die wichtigste erste Aufgabe erfüllt ist. Die mit einer Schleife und Mini-Weihnachtskugeln versehene Papierrolle enthält sehr schönes Briefpapier, gleich daneben liegt ein Gelschreiber, der nur darauf wartet, liebevolle Zeilen für den Liebsten oder die Liebste zu Papier zu bringen. Hilfreiche Tipps, wie man gefühlvolle Liebesbriefe schreibt, finden die Empfänger der Beziehungskiste auf einer beiliegenden Karte. Denn mal ehrlich – viele von uns haben seit der Schule keinen richtigen Liebesbrief mehr geschrieben. Und der bestand auch oft nur aus wenigen Zeilen. Solch kleine Aufmerksamkeiten geraten im Alltag zu sehr in Vergessenheit. Umso schöner ist es, dass das Team der „Beziehungskiste“ nun wieder auf so liebevolle Weise daran erinnert. Ist der Liebesbrief erstmal geschrieben wird das Papier wieder zusammengerollt und mit der Schleife versehen – fertig ist das Geschenk für den Partner. Das Seidenpapier wird eigentlich erst gemeinsam an Weihnachten geöffnet, ich habe natürlich aber schon vorher reingeluchst, um Euch den Inhalt zeigen zu können. Und außerdem war ich auch einfach neugierig.


Im Inneren des Seidenpapiers, das übrigens auch sehr liebevoll mit kleinen Herzchen verziert ist, befinden sich zwei große Umschläge – einen für Sie und einen für Ihn. In jedem Umschlag stecken Karten mit Herzensaufgaben. Diese können in der Zeit nach Weihnachten gemeinsam umgesetzt werden, um das neue Jahr auch romantisch zu starten. Welche Aufgaben sich genau in der Kiste befinden, werde ich allerdings nicht verraten. Das muss jeder von Euch selbst herausfinden, wenn er Gefallen an der „Beziehungskiste“ gefunden hat.





Wer sich für die „Beziehungskiste“ entscheidet  und sie abonnieren möchte, der kann dies hier tun. Alle zwei Monate flattert dann eine neue Kiste ins Haus, die mit schönen Ideen und verschiedenen Produkten etwas neuen Schwung ins Beziehungsleben bringen sollen, die nächste ist praktischerweise pünktlich zum Valentinstag angekündigt. „So wird er vom Couchpotato zum aufmerksamen Gentleman und einfühlsamen Liebhaber. Gleichzeitig wird sie von der gelangweilten Schlafmütze zur leidenschaftlichen Verführerin.“ – ein Konzept, das sich super anhört und bestimmt auch gern umgesetzt wird, wenn es sich herumgesprochen hat.
Ich finde, gerade wenn man sein erstes Kind bekommen hat und nach der ersten aufregenden Zeit der Alltag einkehrt, haben Zweisamkeit und Beziehung irgendwie nicht mehr so viel Platz im Leben wie vor der Familiengründung. Da muss man als Paar erst wieder neu zusammenwachsen und auch mal sich selbst und nicht nur den Nachwuchs in den Mittelpunkt rücken.

Die „Beziehungskiste“ versucht, die Beziehungen von Paaren abwechslungsreicher und schöner zu gestalten und ich persönlich finde diese Idee einfach klasse.

Kommentare:

  1. Ach ist das toll!

    Frohes neues Jahr.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Hello ♥
    super toller und interessanter Post!
    Echt süß - davor habe ich davon noch nie gehört.
    Xx
    www.femme-noble.de

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich ein sehr interessanter Post und klingt nach einer ganz guten Idee. Bis jetzt brauche ich solch eine Beziehungskiste noch nicht, aber wer wei.. :)
    Liebe Grüße
    http://champagne-attitude.com/

    AntwortenLöschen