Sonntag, 26. Februar 2017

Als Lokführer zum Kita-Fasching


Wir leben ja in einer Region, in der Karneval keine so große Rolle spielt, wie beispielsweise im Ruhrpott. Hier gibt es nur wenige öffentliche Veranstaltungen wie Umzüge, Straßenkarneval oder Open-Air-Büttenreden. Es ist schon Jahre her, dass ich überhaupt auf einer Karnevalsparty war und ich bin ehrlich gesagt auch nicht der größte Fan davon.
Eine Tradition gibt es hier aber trotzdem und die finde ich wirklich schön: Fasching im Kindergarten. Sich einfach mal als die aktuell beliebteste Figur verkleiden, Cowboy und Indianer live spielen oder als Prinzessin durch den Gang schreiten - ich fand das als Kind immer schön und habe mich schon Monate vorher darauf gefreut. Heute habe ich selbst ein Kindergartenkind und die Traditon dieser Partys hat sich durchgesetzt. Am Rosenmontag feiert die Kita meines Sohnes ihr Faschingsfest. Dieses Jahr hatte er sich das erste Mal selbst für ein Kostüm entschieden, das ich dann zusammenstellen musste. Er wollte als Lokführer gehen. Bei seiner Leidenschaft für seine Holzeisenbahn, Zugfahren und den Besuchen am Bahnhof war dieser Wunsch kaum verwunderlich. Dass er in den vergangenen Wochen jedem erzählt hat, dass er als "Elsa" geht - geschenkt. Denn die halbe Gruppe wird als Eisköniging zur Feier kommen. Da kann man sich schonmal geschmacklich ein wenig verirren. 
Adams Kinderfasching findet am morgigen Rosenmontag statt und das Kostüm ist endlich fertig.
Ich habe das Lokführer-Kostüm komplett selbst zusammengestellt. Es gibt auch schon fertige Kostüme, aber da war ich mir mit den Größen nicht so sicher und ich wollte auch meine eigene Vorstellung umsetzen. Die Latzhose stammt von Bonprix und ich habe sie mit einem Bügelbild von der Lokomotive Thomas aufgehübscht. Auch die Mütze ziert dieses Bügelbild. Die Mütze hatte Adam schon seit dem letzten Sommer. Ich hatte sie bei H&M gekauft und nun mit Thomas ein wenig verändert und als Lokführermütze verwendet. Das rote Halstuch habe ich neu gekauft. Ich finde, das gehört zum Look eines Vintage-Lokführers einfach dazu. Noch ein weißes Shirt und schon war das Kostüm in den Grundzügen fertig. 
Das schöne daran ist ja auch, dass Adam die einzelnen Teile weiterhin anziehen kann. Shirt, Hose und Mütze passen auch nach Aschermittwoch noch ins Bild.

Ergänzt wird der Lokführer durch die Schaffner-Kelle, die wir Silvester im Harz gekauft haben, und eine Lokführer-Pfeife von Goki. Die habe ich vor einigen Wochen bei Amazon gekauft.

Die Fotos haben wir gestern schon gemacht, weil wir Montagmorgen mit Sicherheit keine Zeit mehr dazu haben werden, schöne Aufnahmen vom Kostüm zu machen. Adam war total begeistert von seinem Kostüm und singt jetzt immer "Der Schaffner hebt den Stab, jetzt fährt der Zug bald ab" - ach mein kleiner Lokführer...





Kommentare:

  1. Ach was für ein zuckersüßes Outfit. Ein richtig süßer Mann!

    Liebe Grüße Kristina von KDsecret

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön :) ♡
    Liebe Grüße Bianca

    AntwortenLöschen