Mittwoch, 31. Mai 2017

Aus Mum's Leben: Unser Mai in Bildern



Sind die 31 Tage des Mai schon wieder vorbei? War nicht auch gestern erst Ostern? Manchmal kann ich es kaum glauben, wie schnell die Zeit dahinrast und verfliegt. Früher als Kind waren die 6 Wochen Sommerferien eine fast endlose Zeit und heute geht sowas schneller vorbei, als man blinzeln kann.

Der Wonnemonat hat uns aber in diesem Jahr so mit Wärme, Sonne und schönem Frühlingswetter belohnt, dass er durchaus gern länger in der Erinnerung verweilen darf. Angefangen hat der Mai mit dem absoluten Höhepunkt für Adam: Der Rummel war in der Stadt und dann gibt es für unseren Kleinen auch kein Halten mehr.
Da werden Karussells, Autoscooter und Eisenbahn auf Herz und Nieren getestet. Zum ersten Mal hat sich Adam auch in die Berg-und-Tal-Bahn getraut. Auch wenn er zwischendurch meine Hand fast zerquetscht hat, wollte er immer wieder fahren. Kind war glücklich, Mama war schlecht – ich würde sagen, das war eine gelungene Woche voller Rummelbesuche. 


Im vergangenen Monat haben wir den größten Teil unserer freien Zeit draußen verbracht. Nachdem die Neugestaltung des Marktplatzes nun endlich abgeschlossen war, durften die Kinder der Stadt auch das neue Wasserspiel in der Stadtmitte testen. Und der Wonnemonat hat gleich so viel Sonne geschickt, dass die Jungen und Mädchen schon fast in Badehose durch die Fontänen gehüpft sind. Adam natürlich gleich ganz vorne mit dabei. Denn wo kann man schon gleichzeitig baden, plantschen und mit seinem Dreirad fahren? Das Wasserspiel hat große Chancen, zu Adams absoluten Lieblingsplatz in der Stadt zu werden und damit auch die Spielplätze abzulösen. Dass gleich daneben ein neuer Eisladen eröffnet hat, versüßt den Eltern, die zahlreich um das Wasserspiel herum sitzen, die Wartezeit noch zusätzlich. Eine Win-Win-Situation für alle sozusagen. 



Aber auch der Garten stand bei dem schönen Sommerwetter hoch im Kurs, weil Sandkasten und Plantschbecken sozusagen Nachbarn sind und so ganz leicht vom Sand ins Wasser und wieder zurück gehüpft werden kann. Als Waschmöglichkeit für Spielzeugautos eignet sich das Plantschbecken natürlich auch ausgezeichnet. Da sind der Kinderfantasie absolut keine Grenzen gesetzt.






Apropos Kinderfantasie: Im Mai ist außerdem eine große Schatzkarte von Weltkarten.de bei uns eingezogen und verschönert nun Adams Kinderzimmer. Da kann man seinem Fernweh auch freien Lauf lassen und sich als Pirat auf große Fahrt begeben. 


Die Outfit-Posts aus dem Monat Mai findet ihr übrigens hier und hier. 



Wenn man so viel Zeit draußen verbringt, wie wir, dann kann man manchmal wirklich das Gefühl haben, dass die Zeit noch viel schneller rumgeht, als an Regentagen, wenn einem irgendwann die Decke auf den Kopf fällt.

Also, lieber Juni, dein Vorgänger hat ganz schön vorgelegt – dann zeig mal, was du kannst, erster Sommermonat des Jahres. Ich bin gespannt. Und vor allem am Sommeranfang wünsche ich mir bestes Wetter, denn die große Geburtstags-Null rückt nun mit großen Schritten immer näher…

Kommentare:

  1. schön, dass du uns daran teilhaben lässt
    http://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen
  2. Ach, da ich mir schon so lange ein Baby/ Kind wünsche, liebe ich es so,
    deine Posts anzusehen.
    Danke, dass du uns diese zuckersüßen Eindrücke zeigst.
    Bei den Temperaturen geht auch nichts über ein Planschbecken im Garten.

    alles Liebe deine Amely Rose schau dir gerne meinen London Vlog an

    AntwortenLöschen