Freitag, 28. September 2018

Unsere liebsten Kinder-Hörbücher **



Morgens, wenn wir aufstehen, ist es noch dunkel. Der Wind pfeift um die Häuser-Ecken, die Bäume sehen schon ganz schön kahl aus und sämtliche Eimerchen von Adam sind mit Kastanien gefüllt – kurz gesagt: Es ist Herbst. [Werbung]

Monatelang haben wir die Tage draußen im Garten verbracht, die Sonne genossen und nur wenig Zeit in Adams Kinderzimmer verspielt. Jetzt im Herbst, werden die Spielsachen, die man nicht so leicht mit nach draußen nehmen konnte, wieder häufiger genutzt. Die Ritterburg, die Holzeisenbahn, aber auch kleinteilige Puzzle und Malbücher. Letztes Wochenende haben wir auch mal wieder den Tuschkasten rausgeholt und einfach mal den Vormittag lang gemalt.

Während des Spielens oder Malens hören wir immer gern Geschichten, Lieder oder Hörbücher. Die laufen dann etwas leiser im Hintergrund. Ab und zu machen wir dann eine kleine Pause, essen Kekse und lauschen einfach den Stimmen der verschiedenen Geschichten. Ganz langsam entwickelt auch Adam dafür ein wenig Interesse.

Heute möchte ich euch in Zusammenarbeit mit audible unsere liebsten Kinder-Hörbücher für den Herbst vorstellen: 


"Als die Tiere den Wald verließen"


Kaum eine Fernsehserie verbinde ich mehr mit meiner Grundschulzeit als die Tiere aus dem Thalerwald. Die Geschichten rund um die Tiergemeinschaft, die ihren geliebten Wald aufgrund der Eingriffe des Menschen verlassen muss und sich auf den Weg zum Weißhirschpark macht, haben mich als Kind total begeistert, ich habe die Serie im Fernsehen geschaut und die dazugehörigen Hefte geradezu verschlungen. Diese Zeitungen schlummern übrigens immer noch bei mir im Keller. Gleich zu Beginn schwören die Tiere untereinander einen Eid: „Ich schwöre hiermit feierlich, keinen von uns aufzufressen, während wir unterwegs sind zu diesem Ort der Kröte, er ist der Führer der Reise.“ Dieser Eid ermöglicht es den unterschiedlichen Tieren (Fuchs, Dachs, Otter, Maulwurf, Kaninchen, Maus etc.) ohne Gefahr miteinander zu reisen. Der Fuchs wird dabei seiner Rolle als Anführer der Gruppe mehr als gerecht.

„Als die Tiere den Wald verließen“ ist eine tolle Kindergeschichte, die den Kindern nicht nur den Wald und seine Bewohner näher bringt, sondern auch den Einfluss (oft auch schlechten Einfluss) des Menschen auf die Natur, Umwelt und Tierwelt thematisiert und kindgerecht erklärt.


"Harry Potter und der Stein der Weisen"


 
Ich liebe Harry Potter. Die Bücher, die Filme. Und wenn man einmal Rufus Beck gehört hat, wie er die Harry Potter-Geschichten zum Leben erweckt und die Fantasie beflügelt, dann hört man diese Hörbücher immer wieder. Und ich glaube, diese Fan-Gene habe ich meinem Sohn vererbt. Seit rund einem Jahr lesen wir abends vor dem Schlafengehen immer mal wieder den ersten Harry-Potter-Band in der illustrierten Ausgabe oder wir schauen gemeinsam den ersten Film. Allerdings nur bis zum ersten Besuch im Verbotenen Wald. Für das Ende der Geschichte ist Adam noch zu jung, aber das Quidditch-Spiel, der Zauber-Unterricht und der Troll in der Mädchentoilette sind Dinge, die Adam für sein Leben gern schaut.  Und neuerdings auch hört. Entweder weiter zum Einschlafen, nachmittags nach der Kita auf der Couch, um ein wenig auszuruhen, oder während er mit Lego-Steinen neue Welten erschafft. Harry Potter geht einfach immer.


  "Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp"




Das Hörbuch "Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp" stammt vom Autor Frank Schwieger und gehört zu meinen Neuentdeckungen, als ich durch das Angebot von audible.de stöberte. Als Adam noch ein Baby war, haben wir zum Einschlafen oft ein Buch vorgelesen, in dem es um griechische Sagen geht. Deshalb hat der Titel dieses Hörbuches auch sofort  meine Aufmerksamkeit erregt. Denn anders als bei klassischen griechischen Sagen erzählt hier nicht ein Erzähler in der Er/Sie/Es-Perspektive. Hier erzählen die Protagonisten selbst ihre Geschichten und die ist manchmal auch etwas anders, als es seit Jahrhunderten erzählt wird. Den Göttern und Helden reicht es nämlich, dass die Menschen seit 3000 Jahren die Sagen so ausschmücken, wie sie wollen. Jetzt reden Zeus & Co. selbst und das auch mehr als unterhaltsam. Warum läuft der große Held Achill eigentlich in Mädchenkleidern rum und warum umarmt Apollon einen Baum? Und was haben Aphrodite und ein goldener Apfel wirklich mit dem Trojanischen Krieg zu tun? Die Geschichten sind sehr kindgerecht und vermitteln die griechischen Sagen sehr schön. Bislang hat Adam die Geschichten noch nicht gehört, aber ich bin sicher, dass sie ihm sehr gefallen werden.


"Panki - Goldpiraten auf Schloss Castletown"


Und zum Schluss ein kleiner Geheimtipp aus meiner eigenen Kindheit: Die Geschichten rund um den kleinen Außerirdischen Panki. Dieser stammt vom Planeten Pankanien und seine Leibspeise sind Kastanien. Noch heute könnte ich das Intro auswendig singen, so oft habe ich die Kassetten als Kind gehört. Panki sieht mit seinen bunten Haarsträhnen tatsächlich etwas punkig aus, aber richtig niedlich. Als er auf die Erde kommt, lernt er die Menschenkinder Raffi Radieschen, Tinus Tintenfisch und Ulli Ungeschick kennen und freundet sich mit ihnen an. Fortan erleben die Vier die spannendsten Abenteuer und bringen Gauner zur Strecke. Die Folge "Goldpiraten auf Schloss Castletown" war meine absolute Lieblingsfolge und ich bin vor Freude fast durchs Haus gehüpft, weil es diese tollen Geschichten auch bei audible gibt und nun auch Adam in den fantastischen Genuss von Pankis Abenteuern kommt. Ich habe zwar alle Kassetten von früher noch, aber sie leiern alle ein bisschen und haben ihre beste Zeit einfach schon hinter sich. Deshalb werden sie nicht mehr gespielt, sondern die Geschichten mittels Online-Hörbuch ins Haus geholt.


Erzählt doch mal, hören eure Kinder Hörbücher? Und welche Tipps habt ihr für Herbst und Winter?


** Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit audible entstanden **