Mittwoch, 15. August 2018

Zeit für neue Bikinis **



„Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ Wie oft habe ich dieses Lied in den vergangenen Jahren gesungen. Wie oft blieb diese Frage unbeantwortet. Und dann – bäm – der Sommer unseres Lebens. Monatelang scheint die Sonne. Nicht ein Mal muss man die Herbstgarderobe hervorholen, weil einfach jeden Tag Sommer ist. Tag und Nacht.
Und es ist immer bestes Badewetter.


Wir mussten nicht wegfahren, um uns tagelang in die Sonne zu legen. Der Baggersee reicht vollkommen aus. Und dennoch zieht es uns in der nächsten Woche doch noch an die Küste. Ungeplant. Denn eigentlich sollte nur Adam eine Woche schönste Strandzeit mit Oma und Opa an der Ostsee verbringen. Das Campen im Zelt wird für ihn wohl ein einziges großes Abenteuer. Doch irgendwie muss der junge Mann ja auch wieder nach Hause kommen, wenn Oma und Opa noch bleiben wollen. Also fahren wir in diesem Jahr doch nochmal an meine geliebte Ostseeküste und bleiben übers Wochenende mit oben. Wir waren mit Adam ja schon einmal im Ostseeurlaub, allerdings ist das auch schon eine ganze Weile her. Wer’s damals nicht gesehen hat – hier geht’s zum Blogpost „Strandurlaub mit Kleinkind“. Ich liebe die Ostsee und verbinde mir ihr ganz viele Kindheitserinnerungen an Ferienlager, Camping und Familienurlaube. Dabei sind ganz besonders Kühlungsborn und Fischland-Darß-Zingst meine Favoriten. Auf den Darß geht’s auch am Wochenende wieder zum Baden.

Und so ganz typisch Frau überkommt mich da eine ganz spezielle Frage: Was zum Kuckuck soll ich nur anziehen?

 
Meine Bikini-Sammlung ist echt überschaubar. Einige sind noch Überbleibsel aus der Vor-Adam-Zeit und fristen ein sehr tristes Dasein ganz hinten im Schrank. Andere trage ich teilweise schon die dritte Saison. Bei Bademode bin ich eher der „Naja-eine-Saison-geht-der-noch“-Typ. Wenn ich shoppen gehe, wandern irgendwie nie Bikinis in meinen Warenkorb und kurz vorm Urlaub überkommt mich dann der Panik-Kauf und ich ärgere mich, dass es die Teile nicht mehr in allen Größen gibt und entscheide mich für ein Modell, dass zwar passt, aber nicht so richtig meinem Stil entspricht. Dennoch bleiben genau diese Teile dann über Jahre in Gebrauch, weil ich die Bikini-Anprobe-Odyssee einfach hasse. Aus diesem Grund bin ich auch ein großer Verfechter vom Onlineshopping und natürlich vom aktuellen Sale.


Und so habe ich mir online ein paar schöne Bikinis ausgesucht und die diesjährigen Styles und Muster gefallen mir echt gut. Ich hätte vielleicht auch schon vor dem Sommer etwas Passendes finden können, aber so bin ich nunmal.
Dieses Mal möchte ich mal die Modelle von „O’Neill“ ausprobieren. Mit dieser Marke habe ich noch keine Erfahrungen gemacht und ehrlich gesagt auch noch nie etwas davon gehört, aber die Bikinis gefallen mir richtig richtig gut. Ich mag die breiteren Bündchen an den Hosen sehr und auch die Bandeau-Oberteile sind genau mein Ding. Eine breite Auswahl an hübschen Bikinis von „O’Neill“ und anderen Marken gibt es aktuell im Online-Shop „Planet Sports“. Und viele der Modelle sind auch noch runtergesetzt. Da hüpft mein Sale-Herz aber ganz gewaltig.


Meine absoluten Lieblingsmodelle von "O'Neill" seht ihr hier: 






Fotos (6): Planet-Sports/O'Neill


Wie ist es bei euch? Team „Bikini-Sammlerin“ oder eher Team „Einer-wird-ja-wohl-reichen“?


**Der Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Planet Sports entstanden.